Wiko Fever SE: Zunächst nicht in Deutschland erhältlich

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Michael sagt:

    Zum Upgrade auf Android 6 für das Fever hat Wiko nichts gesagt?

    • Vincent sagt:

      Leider nicht, da Wiko sich zu anstehenden Updates nie groß im Voraus äußert, da es – aus welchen Gründen auch immer – zu unvorhergesehenen Komplikationen kommen kann.

      Ich denke jedoch schon, dass das Fever Marshmallow bekommen wird. Zum einen gab es für die High-End Wikos immer einen Versionssprung und der technische Unterschied zwischen dem Fever SE und dem Fever ist sehr minimal. Beachte aber, das ist keine Bestätigung meinerseits! 😉

  2. Moritz sagt:

    Du sagst der Technische Unterschied ist sehr minimal, inwiefern meinst du das? So wie ich das sehe haben das Wiko Fever 4G und das SE verschiedene CPUs das 4G einen Arm Cortex-A53 und das SE einen Mediathek MT6753 oder irre ich mich da?

  3. Lubinius sagt:

    Was soll denn der Blödsinn wieder? Das Wiko Fever SE bietet einige Alleinstellungsmerkmale, wie die Echtholzrückseite oder den 32 GB ROM, den andere Markensmartphones in der Preisklasse nicht bieten. Auch 3 GB RAM und Android 6.0 sind im Markt bei Geräten unter 250 € sehr selten.

    Das Fever SE würde daher unzweifelhaft in Deutschland ein großer Erfolg werden, insbesondere wenn Wiko die Kamera überarbeitet hat und man damit endlich brauchbare Bilder machen kann.

    Also Wiko, mal den Kopf einschalten und das Teil schnellstmöglichst bei Amazon und Co. anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.