uFeel: Wikos erstes Fingerabdruck-Smartphone im Test

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Rico sagt:

    Erstmal guter Test, wie immer. Da ich es ja auch getestet habe, möchte ich meine Meinung dazu geben:

    1)Ich finde der etwas festere Druckpunkt der Tasten macht diese richtig hochwertig. Sie sitzen stabil und wackeln nicht. Die Tasten gehören zu einem der Dinge, die mir am besten gefallen haben.

    2)Du sagst das Benachrichtigungscenter kann man nicht verändern? Darüber hatten wir doch mal bei Facebook geschrieben: Lange auf das Einstellungsrad tippen bis sich der System UI Tuner freischaltet oder meinst du was anderes?

    3)Der Autofokus ist bei mir absolut leise und macht keine Geräusche.

    4)Von der Kameraqualität muss ich leider sagen, dass ich auch nicht mehr so begeistert bin. Klar ist diese viel besser als mein altes Wiko Darknight, aber Innenaufnahmen sind immer noch ziemlich bescheiden. Das mit den zu hellen Bildern kann ich auch bestätigen: Wenn man auf eine Person oder ein Objekt fokussiert hat, wird der Hintergrund oft zuhell. Es hilft wenn man den Fokus nicht direkt darauf setzt.

    An heißen Tagen oder wenn man geschwitzt ist, ist es bei mir nun leider oft vorgekommen, dass der Fingerabdrucksensor in der Tasche angeht. Nach den Fehlversuchen geht auch das Display an. Handy ist ja noch gesperrt, kann ja nichts passieren. Dachte ich auch, bis ich aus meiner Tasche eine Stimme gehört habe, die sich mit “Notrufzentrale” gemeldet hat. Bei mir ist der Sensor nun erstmal aus.

    Schön eine zweite Meinung gelesen zu haben. Das meiste hat sich ja bestätigt. Ich finde das Beste ist das edele Design: abgerundetes Glas, Allurahmen und Sandsteinrückseite :). Ich bin noch zufrieden.

    • Vincent sagt:

      Danke dir! :=)
      2) Ja, stimmt. Ich erinnere mich, aber leider zu spät. Das habe ich vollkommen vergessen. In der Tat aber ziemlich unsinnig, dass diese Funktion nicht von haus aus freigeschaltet ist. Vielen Dank für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.