Wiko lädt mit Jubiläum zum MWC ein

Noch etwas mehr als eine Woche ist es hin, dann werden in Barcelona wieder die Tore für eine der wichtigsten Elektronikmessen im Jahr geöffnet. – dem Mobile World Congress, kurz MWC.

Vom 22. bis zum 25. Februar 2016 zeigen wieder viele Hersteller ihre mobilen Highlights für das Jahr. So auch Wiko Mobile. Der französische Hersteller hat aber nicht nur neue Smartphones im Gepäck, sondern feiert oben drauf noch sein fünfjähriges Bestehen. Zu diesem Jubiläum wird Wiko das „Wikomag“ verteilen und damit über Farben, Spaß und Gerüchte informieren – wir dürfen gespannt sein.

IMG-20160212-WA0006

Das „Wikomag“ für den MWC 2016

Wer sich dieses limitierte Magazin nicht entgehen lassen möchte, oder einen näheren Blick auf die neuen Produkte werfen will, findet Wiko in Halle 6 am Stand 32.

Save the Date – 0% Boring

Am Montag, den 22. Februar, findet um 16 Uhr die diesjährige MWC-Pressekonferenz statt. Dazu hat Wiko Journalisten und Medienvertreter eingeladen, um einen detaillierten Ausblick auf die kommende Smartphone-Generation und weitere Pläne für das Jahr 2016 zu geben. Im Mittelpunkt stehen dabei Produkte, die im zweiten Quartal dieses Jahres erscheinen werden.

IMG-20160212-WA0005

Nicht Vergessen

Quelle: Wiko Pressemitteilung

Bild Wikomag: Rodolphe Roux via Twitter
Titelbild: Lucie Esminguad via Twitter

The following two tabs change content below.
Anonymous

Viktor

Nerdy by Nature. Liebt die Android-Welt und gute Videogames.
Anonymous

Viktor

Nerdy by Nature. Liebt die Android-Welt und gute Videogames.

3 Antworten

  1. dolomin dolomin sagt:

    Besser wäre es ,wenn die Geräte 50 euro mehr kosten ,und wenigstens ein Versionupdate dabei wäre,als immer ein neues Gerät.Beim Bugausbessern stellt sich Wiko auch unbeholfen da,habe mit meinem Pulp 3 g mindestens 3 Bugs entdeckt und gemeldet,aber nichts folgt,außer wir geben es an die Technik weiter.Echt schade,man schaue sich mal BQ an, auch billig und da kommen sehr oft Bugbeseitigungen.So sind die Geräte ja toll,aber das supporten ist ein Graus.Wenn sie das mal ändern s,könnten die mit Huawei gleichstehen.Bei Huawei war das anfangs auch so,nun haben die gemerkt das sie damit keinen Erfolg mehr haben,und und nun ändert sich deren Strategie.

    • Viktor Viktor sagt:

      Das ist aber auch ein Teufelskreis. Wiko kann es sich nicht leisten nur die alten Geräte zu Supporten. Wenn keine neuen Geräte vorgestellt werden, kann Wiko nichts verkaufen und es bleibt kein Geld um Support zu leisten.

      Huawei ist einer der Top Hersteller und selbst die können nicht alle Geräte mit Updates versorgen. Der Günstige Preissegment Ost hart umkämpft, da muss man Abstriche machen.

    • Michael Michael sagt:

      Absolut dakor mit dolomin. Im Grunde kann man gleich davon ausgehen, auf der mit dem Wiko Smartphone erworbenen Version sitzen zu bleiben. Darüber hinaus an sich zufrieden mit dem Gerät an sich werde ich trotzdem als nächstes einen anderen Hersteller probieren.
      BQ beispielsweise scheint das in der Tat besser zu können und ist auch nicht hochpreisig, kann sogar nebenbei auch noch fünf Jahre Garantie bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.