IFA 2015: Wiko Pulp 4G und Pulp Fab 4G vorgestellt

Nebem dem Wiko Fever wurden noch zwei weitere Smartphones von Wiko auf der IFA in Berlin vorgestellt: das Wiko Pulp 4G und das Wiko Pulp Fab 4G.

17-wiko-pulp-fab

Es handelt sich hierbei um zwei annähernd identisch ausgestattete Geräte im niedrigeren Preissegment, die aber dennoch mit ansprechender Technik aufwarten können. So verfügen beide Geräte über ein HD-Display (720x1280Pixel), einen Snapdragon 410 SoC mit 2GB RAM, 16GB internen Speicher plus der Möglichkeit zur Erweiterung via SD-Karte und 13 MP Hauptkamera sowie 5MP Selfieshooter. Softwareseitig kommt das aktuellste Android 5.1 Lollipop im Zusammenhang mit der bekannten WikoUI zum Einsatz.

Das Gehäuse wird eine weiche Rückseite in Lederoptik erhalten, sich ansonsten nahe an der Form der aktuellen Kollektion bewegen, wie wir es von den diversen Rainbows und weiteren Modellen kennen. Zur Auswahl stehen wikotypisch verschiedene Farben, in diesem Falle fünf an der Zahl.

wiko pulp 4G

Die Unterschiede zwischen den beiden Brüdern beschränken sich auf die Displaygröße und die Akkukapazität. So besitzt das 5Zoll große Wiko Pulp 4G einen 2500mAh großen Energiespeicher, während das 5,5Zoll große Pulp Fab 4G auf 2820mAh zurückgreifen kann. Mit diesen Ausstattungen im Zusammenspiel mit dem verhältnismäßig geringem Energiehunger des Qualcomm SoC sollten gute Akkulaufzeiten zu erreichen sein.

Insbesondere preislich sollen die Brüder sehr attraktiv werden: Beide Modelle sollen unter 200€ kosten. Gerüchteweise soll für das kleinere Pulp 4G gerade einmal ein Preis von 159€ ausgerufen werden. Das wäre für die genannte Ausstattung tatsächlich ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, wie es zuletzt das Wiko Rainbow im Jahr 2014 aufweisen konnte.

The following two tabs change content below.
Anonymous

Björn

32jähriger, hilfsbereiter Android-Modder und -Kenner mit dem Hang einfachste Zusammenhänge in viel zu vielen Worten zu beschreiben und sich dabei über ein großes Auditorium freut
Anonymous

Björn

32jähriger, hilfsbereiter Android-Modder und -Kenner mit dem Hang einfachste Zusammenhänge in viel zu vielen Worten zu beschreiben und sich dabei über ein großes Auditorium freut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.